Wissen

Aufgaben des Marketing

Welche Aufgaben hat eigentlich das Marketing? Der Begriff Marketing beschreibt vereinfacht gesagt die gesamte (bewusste und unbewusste) Interaktion eines Unternehmens mit seiner Umwelt. Dies kann in Bezug auf verschiedene Zielgruppen geschehen: den Markt als Ganzes, die Mitbewerber, die Kunden, die Mitarbeiter, die Gesellschaft, die Investoren, die Kreditgeber, die Stakeholder, die Kaufentscheider, und so weiter...

>> Zum Beitrag

Stichworte: 

Was ist eigentlich Kundenbindung?

In den gesättigten Märkten der heutigen Wirtschaft spielt die Kundenbindung im B2B-, aber vor allem auch im B2C-Bereich eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Fähigkeit, Kunden langfristig an das Unternehmen zu binden, bietet aber nicht nur ein wirksames Instrument zur Umsatzgestaltung und -planung, sondern ermöglicht zudem eine effektivere Zielgruppenansprache...

>> Zum Beitrag

Was sind eigentlich Dienstleistungen?

Dienstleistungen stellen im täglichen Leben den Großteil unserer Kontaktpunkte mit Unternehmen und Marken unterschiedlichster Art dar.

Im Zeitalter der Globalisierung und den damit verbundenen Mobilität der Produktionsfaktoren spielen Dienstleistungen aufgrund Ihres meist lokalen Charakters eine zunehmend wichtige Rolle im nationalen ökonomischen Kontext.

Doch was sind Dienstleistungen eigentlich?...

>> Zum Beitrag

Was sind eigentlich Substitute?

Haben Sie schon mal von Substitutionsgütern gehört?

Substitutionsgüter oder auch Substitute sind das Gegenstück zu Komplementären und beschreiben Güter oder Leistungen, die in Konkurrenz zu vorhandenen Gütern oder Leistungen eines Unternehmens stehen und für Kunden Alternativen zum Kauf darstellen...

>> Zum Beitrag

Was sind eigentlich Kosten?

In unserem betrieblichen Alltag spielt das Thema Kosten eine große Rolle. Die anhaltende Globalisierung verschärft den Preiskampf in verschiedenen Märkten und führt so bei Unternehmen zu erhöhtem Kostendruck.

Das Schlagwort Kosteneinsparung fällt hierbei oftmals im Zusammenhang mit betrieblichen Umstrukturierungen, Verschlankungen, Stellenabbau oder Auslagerung von Kapazitäten und Prozessen ins günstigere Ausland...

>> Zum Beitrag

Was ist eigentlich Geschäftsentwicklung?

Die Geschäftsentwicklung stellt einen Kernbereich des Business Development dar und beschäftigt sich mit dem nach außen gerichteten Auf- und Ausbau der Geschäftstätigkeiten eines Unternehmens.

Hierbei sind drei Kernbereiche von besonderer Bedeutung, die ich in diesem Beitrag kurz erläutern möchte...

>> Zum Beitrag

Ausbau der Geschäftstätigkeiten

Der Ausbau von Geschäftstätigkeiten stellt eine strategische Maßnahme zur Umsatzgestaltung dar.

Im Rahmen der Geschäftsentwicklung wird hierbei das vorhandene Leistungsangebot zielgerichtet ausgeweitet, um so den bestehenden Kundenstamm weiter auszubauen und/oder um Zugang zu neuen Märkten zu erlangen

Hierzu lassen sich vier verschiedene Strategien unterscheiden, die ich im folgenden kurz vorstellen möchte...

>> Zum Beitrag

Was ist eigentlich Umsatzgestaltung?

Umsatzgestaltung beschreibt die aktive und nachhaltige Beeinflussung des Kaufverhaltens von Kunden durch den gezielten Einsatz integrierter Marketinginstrumente.

Hierbei kann der Anbieter seine Kunden beispielsweise durch Aktionen, Leistungspakete oder Komplementäre zu häufigeren Einkäufen oder Zusatzkäufen weiterer Leistungen bewegen und so seinen Umsatz aktiv gestalten...

>> Zum Beitrag

Was ist eigentlich Umsatz?

Als Unternehmer beschäftigen wir uns fast täglich mit dem Thema Umsatz. Doch was ist Umsatz eigentlich? Um diese Frage geht es in diesem Beitrag.

Umsatz stellt die finanzielle Schnittstelle zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden dar. Hierbei wandelt ein Unternehmen im Rahmen einer Transaktion mit seinen Kunden Leistungen in Zahlungsmittel (wie z.B. Geld) um; dass heißt es findet ein Austausch statt...

>> Zum Beitrag

Garantiert erfolgreich

Gerade im Bereich von Dienstleistungsangeboten spielen wahrgenommene Unsicherheiten auf Seiten des Interessenten oft eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung.

Um diese daraus resultierende Informationslücke zu schließen und bestehende Unsicherheiten so weit es geht zu minimieren, bedienen sich Anbieter wie auch Nachfrager verschiedener Methoden. Ein sehr effektiver Ansatz für Anbieter ist hierbei die Verwendung und Kommunikation von Garantien...

>> Zum Beitrag

Was ist eigentlich Marketing?

Marketing wird oft mit Werbung gleichgesetzt, und damit auf den Bereich der Sichtbarkeit reduziert. Dabei ist es weit mehr als das:

Marketing ist die kundenzentrierte Sichtweise eines Unternehmens. Es hilft dem Unternehmen dabei, seine Aktivitäten auf die gewünschten Zielgruppen auszurichten und sich durch eine einheitliche und zielgerichtete Darstellung an allen Berührungspunkten und auf allen Ebenen als kompetenter (Lösungs-)Anbieter langfristig in den Köpfen seiner Kunden zu positionieren...

>> Zum Beitrag

Cashflow ist König

Ein wichtiger Aspekt des unternehmerischen Denkens ist die Betrachtung und das Verständnis des Cashflows. Als Cashflow bezeichnet man im Allgemeinen den Kapital- oder Geldfluss als Resultat einer einmaligen oder wiederkehrenden Transaktion, d.h. ihm steht in der Regel ein (materieller oder immaterieller) Wert gegenüber...

>> Zum Beitrag

Betriebliches Finanzmodell

Die Welt der Finanzen ist komplex und verwirrend. Die wenigsten Unternehmer sind in diesem Bereich formell ausgebildet oder geschult. Dennoch muss man als Inhaber, Geschäftsführer oder Manager stets die Finanzen des Unternehmens im Auge behalten und diesbezüglich teils folgenschwere Entscheidungen treffen: Umsatz, Kosten, Erträge, Margen, Cashflow, Debitoren, Finanzierung, Rendite, Steuern, usw... . Wäre es nicht schön, wenn man einmal einen Überblick hätte über das Unternehmen aus finanzwirtschaftlicher Sicht?...

>> Zum Beitrag